Tafertshofer in bestechender Frühform

Zwei Podestplätze im BMX-Europacup

Obwohl die BMXer des MC-Weilheim aufgrund des langen Winters bislang kaum auf ihrer Bahn in der Au trainieren konnten, bestritten drei Racer bereits erste Rennen auf internationalem Parket: Beim ersten und zweiten Lauf des BMX-Europacups in Verona war vor allem Lena Tafertshofer bei den Girls 10 der Trainingsrückstand nicht anzumerken. An beiden Tagen fuhr sie mit couragierten Läufen auf Rang drei und schloss damit unmittelbar an ihre Podiumsplätze in Euroläufen der vergangenen Saison an. Bruder Moritz Tafertshofer schied bei den Boys 12 zweimal unglücklich nach den Vorläufen aus. Am ersten Renntag kam er per Losentscheid zwischen ihm und zwei Konkurrenten mit exakt denselben Vorlaufergebnissen (6/4/4) nicht unter die besten 32. Am zweiten Tag schnappte ihm Jakob Lengger vom MC Peißenberg auf den letzten Metern des letzten Vorlaufs den entscheidenden Platz zum Vorrücken in das Zwischenfinale weg. 

Bei Martin Rauprich wechselten sich Licht und Schatten ab. Am Samstag konnte er als jüngerer Jahrgang in der großen Gruppe der Boys 15/16 mit dem Erreichen Achtelfinales und somit einem Platz im Mittelfeld durchaus zufrieden sein. Am Sonntag kam er mit seinen Vorlaufgruppen nicht zurecht und musste frühzeitig die Segel streichen. 

„Auch wenn die Rennen etwas zu früh im Jahr für unsere Fahrer kamen, war es ein schöner Einstieg in die Saison, der Lust auf weitere Rennen macht“, resümierte Teamchef Oliver Rauprich. 

Mittlerweile haben die Weilheimer auch ihren regulären Trainingsbetrieb auf der Bahn in der Au aufgenommen. Für Kinder ab 5 Jahre ist immer donnerstags nach vorheriger Anmeldung unter 0163-6936904 ein Schnuppertraining möglich. 

 

 Brachte zwei Pokale nach Hause: Lena Tafertshofer

 

Kam knapp nicht über die Vorläufe: Moritz Tafertshofer (li.) bei den Boys 12

 

Hielt gegen ältere Konkurrenz gut mit: Martin Rauprich (re.) vom BMX-Team-Weilheim

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum | Datenschutz | © BMX-Team Weilheim